Verleihung des Maria Ensle Preises 2014

Verleihung des Maria Ensle Preises 2014

Dienstag, 2. Dezember, 19:00 Uhr

Die Kunststiftung Baden-Württemberg verleiht den diesjährigen Maria Ensle Preis an den Autor Hermann Kinder. Die Preisverleihung findet am kommenden Dienstag, den 2. Dezember 2014 um 19.00 Uhr im Haus der KunststiftungGerokstraße 37, Stuttgart statt.

Bereits zum siebzehnten Mal wird der Maria Ensle Preis dank einer großzügigen Zustiftung der kunstsinnigen Heilbronnerin Maria Ensle verliehen. Die Beiratsvorsitzende der Kunststiftung Baden-Württemberg, Helen Heberer MdL, betont: „Ich freue mich, dass wir auch in diesem Jahr den Maria Ensle Preis verleihen können. Die Kunstförderung lebt in besonderer Weise von solchem privaten Engagement. Durch den Wunsch der Zustifter entsteht eine besonders zugeschnittene Förderung der Künstler und umgekehrt eine sehr direkte Verbindung der Künstler zum Umfeld der Stifter. Von diesen Netzwerken profitieren die ausgewählten Künstler wie auch die Kunststiftung.“

Der diesjährige Preisträger ist der Autor Hermann Kinder. Der 1944 in Thorn (Polen) geborene und in Konstanz lebende Schriftsteller studierte Kunstgeschichte sowie Niederländische und Deutsche Philologie in Münster, Amsterdam und Konstanz. Von 1972 bis 2008 war er an der Universität Konstanz tätig. Mit dem Maria Ensle Preis wird Hermann Kinder im Besonderen für seine Erzählung „Der Weg allen Fleisches“ gewürdigt. 2014 erschien das Buch im weissbooks Verlag. Der Juror des Maria Ensle Preises, Prof. Dr. Hansgeorg Schmidt-Bergmann, lobt das Werk für seine knappe und dennoch präzise Prosa, die ein eindrückliches Bild von Alter und Krankheit vermittelt.

Zur Preisverleihung sprechen Helen Heberer MdL (Beiratsvorsitzende der Kunststiftung Baden-Württemberg). Prof. Dr. Hansgeorg Schmidt-Bergmann (KIT, Vorstandsvorsitzender der Literarischen Gesellschaft Karlsruhe) hält die Laudatio. Im Anschluss erfolgt die Preisübergabe an Hermann Kinder. Die Neuen Vocalsolisten Stuttgartumrahmen den Abend musikalisch u.a. mit einer Komposition von Karin Haußmann, Maria Ensle Preisträgerin 2010.

Der Maria Ensle Preis umfasst ein Preisgeld in Höhe von 10.000,- € Dank einer großzügigen Zustiftung seiner Namensgeberin Maria Ensle wird er auch dieses Jahr wieder an einen erfahrenen Künstler verliehen. Die Verleihung des Preises soll Aufmerksamkeit auf das bisherige Lebenswerk der ausgezeichneten Künstlerinnen und Künstlern richten und ihnen gleichzeitig eine Möglichkeit zum Innehalten geben, welche für künstlerische Inspiration und Kreativität essentiell ist.

Der Preis wird in diesem Sinne im zweijährigen Turnus an Komponisten, Bildende Künstler und Literaten verliehen. Bisherige Preisträger waren u.a. der Künstler Klaus Heider, die Schriftsteller Hans Joachim Sell und Dieter Schlesak sowie die Komponistin Karin Haußmann.

Wir freuen uns über Ihr zahlreiches Erscheinen.
Anmeldung unter assistenz@kunststiftung.de

Zurück

Förderer & Sponsoren
SWB