Wenzel Stählin - Plus Ultra

ohne Titel aus der Serie »Wachsen« © Wenzel Stählin 2018

Wenzel Stählin
Plus Ultra
28. Juni – 15. September 2018

Ausstellungseröffnung:
Mittwoch, 27. Juni 2018 um 19:00 Uhr
im Haus der Kunststiftung
 

Die Kunststiftung Baden-Württemberg lädt am Mittwoch, 27. Juni 2018 um19 Uhr zur Eröffnung der Ausstellung »Plus Ultra« des Künstlers Wenzel Stählin (Stipendiat 2018) ein. Die Begrüßung erfolgt durch Bernd Georg Milla, Geschäftsführer der Kunststiftung Baden-Württemberg. Zur Einführung spricht Agnieszka Roguski, Freie Kuratorin und Autorin, Berlin.

Wenzel Stählin setzt sich fotografisch mit zeitaktuellen Beobachtungen auseinander und zeigt in seiner Ausstellung »Plus Ultra« fünf Werkgruppen aus den Jahren 2016–2018. Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf aktuellen Arbeiten, die sich mit Wachstum als gesellschaftliches und wirtschaftliches Ideal auseinandersetzen. Seien es Buketts und Blumengestecke auf einer Fitnessmesse, Früchte mit Gegenständen in einer Büroumgebung als Stilleben oder Instagram-Bilder, die von ihren Nutzern unter dem Hashtag »#growth« gepostet wurden: Wenzel Stählin sucht den Blick auf den Körper, den Arbeitsplatz oder die Selbstdarstellung in sozialen Netzwerken. 

Wachstumskritischen Argumentationen folgend haben sowohl wirtschaftliches, als auch physisches Wachstum eine Grenze, nach der sie sich nicht mehr quantitativ sondern nur noch qualitativ entwickeln können. Diese Analogie zwischen dem ausgewachsenen menschlichen Körper, dem Versuch, dessen Grenzen durch Training auszuweiten und einem gesellschaftlichen Ideal, welches durch Konsum und Wachstum Freiheit und Erfolg verspricht, ist Thema der Serie »Form« (2018), die eine junge Frau bei physischem Training in einer künstlichen Ateliersituation zeigt.

Bei vielen Arbeiten wird der unmittelbare fotografische Zugriff des Künstlers immer wieder durch Inszenierungen im Atelier ergänzt und gebrochen. So greift Wenzel Stählin in seiner Serie »condition, conditioning« (2017) die Praxis eines Sicherheitsunternehmen auf, das Greifvögel zur Jagd nach Drohnen ausbildet. Dabei werden die Geräte zur Konditionierung der Tiere mit Fleisch belegt, welches die Adler fressen. Wenzel Stählin nimmt dieses Bild zum Anlass einer Inszenierung im Atelier.

Wenzel Stählin (*1985 in Stuttgart) lebt und arbeitet in Leipzig. Er schloss 2016 das Studium der Fotografie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig bei Prof. Heidi Specker ab und ist seit 2018 Meisterschüler bei Prof. Bernhard Prinz in Kassel. Wenzel Stählin ist derzeit Stipendiat der Kunststiftung Baden-Württemberg.

Öffnungszeiten:
Mi-Fr: 14 –18 Uhr
Sa: 11–14 Uhr
An Sonntagen sowie an den Feiertagen geschlossen

Sommerpause: 06. August – 02. September 2018 

 

Kunststiftung Baden-Württemberg
Gerokstr. 37
70184 Stuttgart



Zurück

Förderer & Sponsoren
SWB