Tiny Room Sessions: Jan Snela

Foto: privat

„tiny room sessions“
mit: Jan Snela
(Lesung)

Donnerstag, 23. April 2020, um 20 Uhr


Am Donnerstag, 23. April 2020, um 20 Uhr liest der Schriftsteller Jan Snela (Stipendiat 2014) bei unserer neuen Donnerstagabend-Serie „tiny room sessions“ in der Kunststiftung aus seinen von Klangpoesie und Sprachdynamik getragenen Texten. Dabei wird neben Passagen aus seinem Erzählungsband Milchgesicht auch bisher nicht in Buchform Veröffentlichtes zu hören sein. 

Hier geht es zum Link:
https://www.youtube.com/channel/UCwycnBp3qnW0gpSvHZ7jApw

Jan Snela wurde 1980 in München geboren und lebt heute in Stuttgart und Tübingen. Studium der Komparatistik, Slawistik und Rhetorik in München und Tübingen. 2010 Gewinner des 18. Open Mike der Literaturwerkstatt Berlin (inzwischen: Haus für Poesie), 2016 Prosadebüt „Milchgesicht. Ein Bestiarium der Liebe“ (Klett-Cotta), das 2017 mit dem Clemens Brentano-Preis der Stadt Heidelberg ausgezeichnet wurde. Neben Veröffentlichungen von Erzählungen, Gedichten und Essays in Zeitschriften und Anthologien Verfasser von Radio-Essays mit Nähe zum Hörspiel für das „Nachtstudio“ des Bayerischen Rundfunk. Für die Stuttgarter Akademie für gesprochenes Wort konzipierte er zusammen mit der Literaturkritikerin Julia Schröder die Lesungsreihe „soundso“, die seit Juli 2018 Literatur unter dem Aspekt ihrer Klanglichkeit fokussiert. Mehrere Stipendien, darunter Aufenthaltsstipendien im Künstlerdorf Schöppingen (2013) und am Literarischen Colloquium Berlin (2016).  Gegenwärtig arbeitet er an seinem zweiten Buch („Mäusenovelle“).

Weitere Veranstaltungen:

Donnerstag, 30. April 2020, um 20 Uhr: Lesung, Judith Engel

Donnerstag, 07. Mai 2020, um 20 Uhr: Konzert, Andrea Conangla

Donnerstag, 14. Mai 2020, um 20 Uhr: Konzert, Vincent Egerter

Go back

Sponsors
SWB