Gerold Miller »...they called me the framemaker«

Das Künstlerbuch „ … they called me the framemaker“ erschien anlässlich der gleichnamigen Ausstellung von Gerold Miller in der Kunststiftung Baden-Württemberg, Stuttgart, die vom 10. März bis 14. Mai 2016 zu sehen war.
Der Ausstellungstitel »they called me the framemaker...« nimmt dabei Bezug auf Millers künstlerische Anfänge in Stuttgart, wo er bereits konsequent an der Reduktion des Bildes und des Bildträgers gearbeitet hat.

Gerold Miller (*1961 in Altshausen) studierte von 1984-89 Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. Anschließend folgten Studienaufenthalte in Chicago, New York, Paris, Posen und Sydney. 1990 erhielt er das Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg. Seit 1998 lebt der Künstler in Berlin. Gerold Millers Werk wurde international u.a. in folgenden Kunstinstitutionen präsentiert: Louisiana Museum of Modern Art, Humlebæk; Takasaki Museum of Art, Takasaki; Kunsthaus Bregenz; Fondation Cartier, Paris; Institute of Modern Art, Brisbane. Seine Arbeiten befinden sich in zahlreichen privaten und öffentlichen Sammlungen wie z.B. Sammlung Schauwerk Sindelfingen; Museum Ritter, Waldenbuch; Kunstmuseum Stuttgart; Borusan Contemporary, Istanbul oder Daimler AG, Stuttgart/Berlin.

Herausgeber: Kunststiftung Baden-Württemberg
Konzept: Gerold Miller und Bernd Milla
Gestaltung: Philippa Walz, Stuttgart
Redaktion: Marie Sophie Beckmann
Druck: Druckerei Laubengaier
Auflage: 400
ISBN: 978-3-932679-26-1
Verfügbarkeit: ja

Zurück

Förderer & Sponsoren
SWB