KLANGFELDER+

© Kunststiftung Baden-Württemberg, Foto: Steffen Schmid

»KLANGFELDER+« - ein experimenteller Musikabend in der Kunststiftung

 

Freitag, 29. Juli 2016
20:00 Uhr

Kunststiftung Baden-Württemberg
Gerokstraße 37
70184 Stuttgart

Eintritt: frei

Am Freitag, den 29. Juli 2016 um 20:00 Uhr, lädt die Kunststiftung Baden-Württemberg zu einem Konzert der Reihe »KLANGFELDER+« ein. Die Stipendiaten Lukas Rehm (Computer), Jan F. Kurth (Stimme) und Thomas Maos (Gitarre, Elektronik) treffen auf das spanische Duo Thunderdrone (Diego de Leon und Manu Retamero, Modularsynthesizer).

Was geschieht, wenn Elektro, Jazz, Rock und Computermusik aufeinandertreffen? In einem experimentellen Workshop werden die Musiker tagsüber gemeinsam improvisieren und die musikalischen Stile der anderen Teilnehmer auskundschaften. Jeder Künstler trägt dabei durch seine individuelle Handschrift zum einzigartigen Klang der Konzertreihe bei. Dieses musikalische Beisammensein schafft Raum für Experimente und ermöglicht den Künstlern, ihre gewohnten Genres zu verlassen und einen gemeinsamen Sound zu ergründen.

Der Tag findet seinen Abschluss in einem öffentlichen Konzert, welches Improvisation und Kreativität freien Lauf lässt, dem Publikum die Ergebnisse des Zusammentreffens präsentiert und dabei live aufgenommen wird. Seien Sie gespannt auf einen einzigartigen Mix aus elektro-akustischen Klängen, Jazz- und Rockelementen sowie computerbasierten Klangsynthesen!

Lukas Rehm (*1989 in Memmingen, Stipendiat für Neue Musikformen 2016) lebt und arbeitet in Karlsruhe. Nach dem Studium der Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte in München, internationalen Forschungsaufenthalten und zahlreichen Experimenten in theatralen Formaten, folgte ab 2013 das Studium der Medienkunst an der HfG Karlsruhe. Neben installativen, audiovisuellen und skulpturalen Arbeiten konzentriert er sich in seinem 2013 gestarteten Projekt LYBES DIMEM um die Möglichkeiten digitaler Musikproduktion. Grundlage seiner Arbeit ist das Interesse an Wissensökonomien, kognitiven und affektiven Phänomenen und den Folgen und Potentialen der Digitalisierung.
https://soundcloud.com/lybes-dimem

Jan F. Kurth (*1982 in Preetz, Stipendiat für Neue Musikformen 2016) lebt und arbeitet in Freiburg als Sänger, Improvisationsmusiker und Komponist. Aufgewachsen in Köln studierte er von 2003 bis 2008 Jazzgesang bei Céline Rudolph sowie Blockflöte bei Uta Schmidt in Dresden, von 2010 bis 2013 Filmmusik bei Cornelius Schwehr in Freiburg. Der Fokus seiner Arbeit liegt auf den Ausdrucksmöglichkeiten der Stimme mit und ohne Text, auf instruvokalem Gesang sowie der Verbindung von Musik, Sprache, Bild und Bewegung. 
www.janfkurth.de

Thomas Maos (*1964 in Neckarsulm, Stipendiat für Musik 2003) lebt und arbeitet in Tübingen. Er komponiert und improvisiert an der Schnittstelle von populärer und experimenteller Musik. In zahlreichen Projekten arbeitet der Gitarrist und Klangkünstler seit über 20 Jahren mit internationalen Künstlern aus den Bereichen Musik, Theater, Tanz, Literatur und Visual Arts. Der mit mehreren Stipendien ausgezeichnete Musiker verbindet in seinen Kompositionen und Improvisationen Elemente aus Elektronik, Rock, Noise, Jazz, Minimal Music und aktueller Musik.
www.elektrogitarre.dewww.camp-festival.de

Thunderdrone sind Diego de Leon und Manu Retamero. Nachdem sie bereits in verschiedenen Projekten wie "Tilicum" zusammengearbeitet haben, präsentieren sie sich nun in einer neuen "glich-drone-noise-techno"-Zusammenstellung. Rhythmische Muster bringen Chaos in die Ordnung und Ordnung ins Chaos. Ihre Performance in der Kunststiftung reiht sich in die "Lords of the Thunderdome"-Tour, die das Projekt 2016 international vorstellt.

Go back

Sponsors
SWB