Konzert/Performance von Lisa Charlotte Friedrich und Lukas Rehm

© Lukas Rehm

Lisa Charlotte Friederich und Lukas Rehm
&&
Freitag, 15. Dezember 2017 um 15 Uhr

Im Rahmen von Resonanzen_live treten Lisa Charlotte Friederich (Stipendiatin für Darstellende Kunst 2016) und Lukas Rehm (Stipendiat für Musik 2016) im ZKM Karlsruhe auf. Mit ihrer performativen Installation aus sprachlichen und visuell-musikalischen Elementen aus elektronischer und klassischer Musik setzten sie sich inhaltlich mit den zentralen Themen der menschlichen Existenz auseinander: Sterblichkeit und Bewusstsein und wie diese in Mythologie, technischer und politischer Utopie und Wirklichkeit zur Sprache kommen.

"Deus ex Machina from Mountain View: In the Future ist unsere Energiezufuhr geregelt, der Stoffwechsel programmierbar oder gar arrête le métabolisme, so viel Vernetzung in uns machines of loving grace. Die Haut ist dabei ein Organ und als solches austauschbar / obsolet. Human Brain Project Chapter Heidelberg. Castor && Pollux ragen in den Walliser Himmel von wo aus sie auf uns, unsterblich herabsehen."

Jeden Freitag um 15 Uhr finden im Rahmen der Ausstellung Resonanzen. 40 Jahre Kunststiftung Baden-Württemberg auf einer von Peter Zimmermann entworfenen künstlerischen Plattform Performances von Stipendiaten aus den Bereichen elektronische Musik, Komposition, Literatur und Darstellende Kunst statt.

Lisa Charlotte Friederich (*1983 in Karlsruhe) wuchs in Heidelberg auf und studierte nach dem Abitur von 2003 bis 2007 an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. Verschiedene Gastengagements führten sie ans Düsseldorfer Schauspielhaus, Landestheater Linz, Staatstheater Stuttgart und das Theater der Stadt Heidelberg. Von 2010 bis 2012 war sie als festes Ensemblemitglied am Theater Lübeck engagiert. 2014 trat sie in verschiedenen Fernsehproduktionen (Soko Köln, Notruf Hafenkante und Tatort) auf. Der Kinofilm „Fritz Lang – der Andere in uns“, in dem sie an der Seite von Heino Ferch die junge weibliche Hauptrolle spielt, kam im April 2016 in die Kinos.

Lukas Rehm (*1989 in Memmingen) lebt und arbeitet in Karlsruhe. Nach dem Studium der Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte in München, internationalen Forschungsaufenthalten und zahlreichen Experimenten in theatralen Formaten, seit 2013 Studium der Medienkunst an der HfG Karlsruhe. Neben installativen, audiovisuellen und skulpturalen Arbeiten konzentriert er sich in seinem 2013 gestarteten Projekt LYBES DIMEM um die Möglichkeiten digitaler Musikproduktion. Grundlage seiner Arbeit ist das Interesse an Wissensökonomien, kognitiven und affektiven Phänomenen und den Folgen und Potentialen technologischer Entwicklungen.

ZKM | Museum für Neue Kunst
Lorenzstraße 19
76135 Karlsruhe

Der Eintritt in die Ausstellung (ab 14:00 Uhr) und die Teilnahme an der Veranstaltung sind kostenfrei.

Go back

Sponsors
SWB