Tiny Room Sessions: Ines Berwing

Foto: Maximilian Feldmann

„tiny room sessions“
mit: Ines Berwing

Donnerstag, 25. Juni 2020, um 20 Uhr


Am Donnerstag, 25. Juni 2020, um 20 Uhr liest die Autorin Ines Berwing (Stipendiatin 2020) bei unserer Donnerstagabend-Serie „tiny room sessions“ in der Kunststiftung Texte aus ihrem Debütband „muster des stillen verkabelns“ sowie neue Gedichte.

„Ines Berwing fügt wortspielerisch zusammen, was nie zusammengefügt werden wollte, aber in ihren funkelnd grotesken, bis ins Surreale reichenden Sprachbildern einen einleuchtenden Zusammenhang entfaltet. Keine Angst vor dem Schlafen in Staubsaugerbeuteln: Auch das vermittelt sie mit rhythmischer Überzeugungskraft.“ Gregor Dotzauer, Literaturkritiker (Begründung für die Wahl der Besten Lyrikdebuts 2019)

Hier geht es zum Link:

https://www.youtube.com/channel/UCwycnBp3qnW0gpSvHZ7jApw/featured

Ines Berwing (*1984 in Bad Nauheim) lebt und arbeitet in Berlin. Die freie Autorin studierte Germanistik und Anglistik in Frankfurt/Main und Freiburg, danach Drehbuch an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin. Mehrere ihrer Drehbücher wurden während des Studiums verfilmt und liefen erfolgreich auf internationalen Festivals. Neben Drehbüchern schreibt sie auch Lyrik, die in Zeitschriften sowie im Jahrbuch der Lyrik 2015 veröffentlicht wurde. 2010 gewann sie den Paula Rombach-Literaturpreis für Lyrik, 2015 war sie Stadt-schreiberin der BELLA triste. Ihr Lyrikdebüt „muster des stillen verkabelns“ erschien 2019 im Verlag hochroth und wurde vom Haus für Poesie Berlin unter die besten Lyrikdebüts des Jahres gewählt. Aktuell arbeitet sie an ihrem zweiten Lyrikband sowie als Drehbuchautorin an neuen Filmprojekten.

Weitere Veranstaltungen:
Donnerstag, 02. Juli 2020, um 20 Uhr: Konzert, Timm Roller
Donnerstag, 09. Juli 2020, um 20 Uhr: Konzert, Johannes Werner 

 

 

Go back

Sponsors
SWB