Erik Wunderlich

Erik Wunderlich


Foto: © Selina Göppert

Erik Wunderlich (*1983) stammt aus dem nördlichen Schwarzwald. Er studierte Physik in Karlsruhe und Psychologie an der Freien Universität Berlin. Nach zehn Jahren in Berlin lebt er seit 2018 in Freiburg im Breisgau. In seiner Prosa versucht er dem schwer Greifbaren auf die Spur zu kommen und eine Form zu geben, mit Freude am Hintergründigen und am Fantastischen. Er war Finalist des Open Mike 2018 und ist 3. Preisträger des Schwäbischen Literaturpreises 2019. Mitte 2020 verbrachte er drei Monate als Lutz-Stipendiat in Pfaffenhofen a.d. Ilm, Anfang 2021 erhielt er ein Projektstipendium des Förderkreises deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg.

Sein Erzählband mit dem Arbeitstitel „Irgendwohin nach Hause“ stellt die Frage, was die Sehnsucht nach einem Zuhause, nach Geborgenheit im 21. Jahrhundert ausmacht. Darüber hinaus arbeitet Erik Wunderlich derzeit an einem Roman um den geisterhaften Löwen „Tobast-Galaar“, der zwei Heranwachsende auf eine Reise gegen die Austrocknung ihrer Welt führt, und zu ihrer eigenen Herkunft.

Kontakt: erik.wunderlich@hotmail.de

Go back

Stipendienjahrgänge ab 2013

Sponsors