Joss Turnbull

Joss Turnbull


Foto:© D. Schelpmeier

Joss Turnbull (*1985, Bielefeld) studierte 2007 bis 2012 Perkussion für Jazz- und Popularmusik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim. Schon vor dem Studium und im Anschluss nahm er Privatunterricht bei Mohammad Reza Mortazavi und Madjid Khaladj für iranische Perkussion. Die Kelchtrommel Tombak stellt seither das Zentrum seiner künstlerischen Arbeit da. Neben einem Studienaufenthalt in Istanbul bereiste er Syrien, Libanon und den Iran, um Eindrücke der verschiedenen Trommel-Traditionen zu sammeln. Durch den Gebrauch von Präparation und Elektronik verfremdet er den traditionellen Klang seiner Instrumente. Sein erstes Solo Album „Isturnbull“ veröffentlichte er 2013. Es folgten Konzerte als Solist und mit internationalen Musikprojekten wie das deutsch-türkische Quartett LebiDerya, Trickster Orchestra, Ensemble Asil – for arab contemporary classical music und der libanesischen Tanzkompanie Maqamat mit dem Tanzstück #minaret in Japan, Russland, Sudan, den Vereinigten Arabischen Emiraten und den USA u.a. 2015 erhielt er einen Preis der GBG Mannheim in der Kategorie Solo Künstler sowie ein Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg und den Kathrin-Preis des Jazzinstitut Darmstadt 2019.

Link zu einem Interview auf Deutschlandradio Kultur mit Petra Rieß:
https://soundcloud.com/jossturnbull/joss-turnbull-interview

 

 

Go back

Stipendienjahrgänge ab 2013

Sponsors
SWB