Ulrike Buck

Ulrike Buck (*1983 in Münsingen) lebt und arbeitet als freie Künstlerin in Berlin. Sie studierte Kunstgeschichte und Philosophie an der Eberhard Karls Universität Tübingen sowie Kunst und Bildhauerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. Bucks bildhauerische und auch malerische Praxis entspringt einem anthropologischen Interesse an Technologie und deren Historie im Hinblick auf das Verhältnis von Mensch zu Materie bzw. zu Natur. Durch ihre sinnlich vielschichtigen Environments scheint ein visionärer Lebensentwurf wie einst in den Architekturen des New Age. Grenzen zwischen Skulptur, Handwerk und Wissenschaft, Produktion, Präsentation und Forschung oder zwischen Kunst und Gesellschaftsleben lösen sich auf. In ihrem Atelier betreibt Ulrike Buck den sporadischen Projektraum Work Life Balance Laboratory. 2019 ist sie Artist-in-Residence der Platform YTRE in Rendalen, Norwegen, die KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen zum Dialog in die Wildnis bringt.
Kontakt: www.ulrikebuck.de

Go back

Stipendienjahrgänge ab 2013

Sponsors
SWB