Astrid Schindler

Astrid Schindler

1983 in Augsburg geboren

erhielt von der Kunststiftung das Alfred Kleinknecht-Stipendium für Malerei

Ausbildung

2003–2010
Studium der Freien Grafik an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

 

Stipendien und Preise

2013
Alfred Kleinknecht-Stipendium für Bildende Kunst, Kunststiftung Baden-Württemberg
Centre Européens d’Actions Artistiques Contemporaines (CEEAC) Straßburg

2010
Atelierstipendium des Ministeriums für Kunst und Wissenschaft des Landes BadenWürttemberg

 

Einzelausstellungen

2012
Stativselbstfärber“ Galerie Mueller-Roth; Stuttgart

2011
Entgitter“ Galerie Mueller-Roth; Stuttgart

 

Gruppenausstellung (Auswahl)

2012
„Rasterfahndung”, Kunstmuseum Stuttgart
„Baden-Würtemberg 60“ Städtisches Kunstmueum Singen
„Stöhrer-Preis für Grafik” Galerie Friese; Stuttgart
„Vergessen Sie nicht die Wuchskraft der Bambuswurzeln” Villa Merkel; Esslingen

2011
„Portability and Network” Spaces Gallery Cleveland, USA
„Jetzt Jetzt“ Städtische Galerie Reutlingen

2010
„Kunst und Disco” Stuttgart
„Diplomausstellung 2010” Kunstbezirk Stuttgart

2009
„Zufuhr K” gez. Raum für Urheber Stuttgart
„Camillo-Michele Gloria-Preis - GVS-Förderung Junge Künstler” Stuttgart
„Jugend Forscht” Labor 1 Ludwigsburg

2008
„KUNSUM 2” Kunstforum Weil der Stadt Wendelinskapelle

2007
„Maigalerie“ Stuttgart
„miniprint Finnland“ internationale Miniprint Triennale Helsinki
„KUNSUM” Stuttgart

2006
„100 grafika Stuttgartból” Budapest
„Frühblüte” Gesamtausstellung Stuttgart

2005
„itch to etch” Leipniz-Gymnasium Stuttgart-Feuerbach

 

Lehrtätigkeit/Vorträge

2010–2012
künstlerisch wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Stuttgart /Fakultät Architektur; Institut für Darstellen und Gestalten

 

Publikationen

„Rasterfahndung, das Raster in der Kunst nach 1945“ ,Katalog zur Ausstellung,
Kunstmuseum Stuttgart, Wienand Verlag, 2012

 

Kontakt:

www.astridschindler.de
astridschindler1(at)gmail.com

Stand: Januar 2013

Zurück

Stipendienjahrgänge ab 2013

Förderer & Sponsoren
SWB