Fabian Arends

Fabian Arends
Stipendiat für Musik 2018

*1990 in Friesoythe
lebt und arbeitet als Schlagzeuger und Komponist in Köln

Seine Arbeit befasst sich vor allem mit Jazz und improvisierter Musik und ist stark geprägt vom persönlichen Ausdruck im Zusammenspiel mit seinen Mitmusikern. Die Musik entsteht an der Schnittstelle von Komposition, Kommunikation und Improvisation. Seit 2016 hat Fabian Arends einen Lehrauftrag für Jazz-Schlagzeug an der HMDK Stuttgart inne.


 

Interview

Wie kamst du zur Musik?

Durch eine musikalische Familie. Musik war ein ständiger Begleiter in unserer Familie und in der Schule. Mein Vater hat Schlagzeug gespielt, es war also auch ständig präsent. Musik war auf eine Art schon immer ein Thema.

 

Wer oder was inspiriert dich?

Die Musiker und Menschen, mit denen ich ständig zusammenspiele inspirieren mich am meisten. Freunde, Familie und das Leben an sich. Ich bin eigentlich immer auf der Suche nach Neuem, neuer Musik, neuen Menschen, neuen Konstellationen, neuen Sounds.

 

An welchem Stück kannst du dich niemals satthören und warum?

Die Liste wäre zu lang, es gibt eine ganze Reihe von Werken oder Aufnahmen, die ich immer wieder höre.

 

Mit welchem Musiker/welcher Musikerin würdest du gerne einmal auftreten und wo?

Ich hätte sehr gern mit Thelonious Monk im Five Spot in New York gespielt. In der Zukunft würde ich gern noch - um ein paar zu nennen - mit Musikern wie Craig Taborn oder Wayne Shorter spielen.

 

Welches Vorhaben hast du während deines Stipendiums?

Zurzeit schreibe ich neue Musik für eine Aufnahme mit deutschen und dänischen Musikern später dieses Jahr. Außerdem habe ich begonnen, für Streicher und Solisten zu schreiben. Das würde ich gern in diesem Jahr weiter verfolgen.

Zurück

Förderer & Sponsoren
SWB