Lisa Mühleisen - Pink Noise

Ausstellungseröffnung

Lisa Mühleisen: »Pink Noise«

Die Kunststiftung Baden-Württemberg lädt am Montag, 06. Mai 2019 um 19 Uhr zur Eröffnung des ortsspezifischen Fahnenprojekts »Pink Noise« der Künstlerin Lisa Mühleisen (Stipendiatin 2018) ein. Im Anschluss an die Eröffnung präsentiert der französische Gastkünstler Baptiste Brossard seine aktuelle Videoarbeit im »Openstudio«, 2.OG, Haus der Kunststiftung ab 21 Uhr.

Lisa Mühleisen beschäftigt sich schon seit mehreren Jahren mit der Farbe Pink. In ihrer neuesten Arbeit greift sie diese auf und wendet sie auf die Fahnen im Garten der Kunststiftung an. Ihr neues Werk dient allerdings nicht nur optischen Zwecken sondern experimentiert auch mit dem Rosa Rauschen – auch als Pink Noise oder 1/f-Rauschen bekannt – einem Phänomen, das bei vielen physikalischen und biologischen Prozessen auftritt. Beim Rosa Rauschen überwiegen niedrige Frequenzen, was der sichtbaren roten Spektralfarbe entspricht. Mit unterschiedlichen Einschnitten in den Fahnen versucht Lisa Mühleisen im Zusammenspiel mit dem variierenden Windeinfall diesem Rauschen nachzuspüren.

Die Eröffnung wird von Emblem (Milan Schell, Stipendiat für Musik 2018) musikalisch gestaltet.

Lisa Mühleisen (*1986 in Stuttgart) lebt und arbeitet in Stuttgart. Sie studierte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart bei Discoteca Flaming Star und Birgit Brenner, sowie an der École nationale supérieure d’art de la Villa Arson in Nizza. Ihre Arbeiten wurden unter anderem bei art3 in Valence/Frankreich, an der Cité Internationale des Arts in Paris/Frankreich, im Schau Fenster in Berlin, bei Parrotta Contemporary Art in Stuttgart und im Eigen + Art Lab in Berlin gezeigt. 2013 wurde Lisa Mühleisen mit dem Peter Hans Hofschneider-Preis der Kunststiftung Baden-Württemberg ausgezeichnet.

Milan Schell (*1987 lebt in Düsseldorf) studierte an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf Musik und Medien im Hauptfach Drumset. Zurzeit arbeitet er an einer spielerischen Transformation des Jazz-Schlagzeugs mit den Mitteln der elektroakustischen Klangsynthese.

Projektkoordination: Ferdinand Schumacher

Zurück

Förderer & Sponsoren
SWB