Neus Estarellas

Foto: Steffen Schmid

Neus Estarellas
Im Rahmen der Ausstellung »Ghost Notes«
12. November 2022, 19 Uhr

Urbanstraße 84, Stuttgart



Ghost Notes werden gezielt von Musiker*innen eingesetzt, um dem Rhythmus mehr Tiefe und Fülle zu verleihen.
Interpretationen am Spielzeuginstrument sowie performative Elemente verleihen dem Beitrag von Neus Estarellas eine neue Dimension darüber, was wir uns als Pianist*in Sein vorstellen.
Es werden Stücke der Komponisten Karlheinz Essl, Andrián Pertout und Fabian Svensson für Tony Piano und Elektronik gespielt.

Die auf Mallorca aufgewachsene Pianistin Neus Estarellas widmet sich der Avantgarde, der zeitgenössischen Musik, und vor allem den grenzüberschreitenden Bereichen, wo Interdisziplinarität und multimediale Kunst selbstverständlich sind.
Großes Interesse zeigt sie auch für rare Instrumente wie das Theremin oder das Toy Piano und ihr Repertoire, sowie für Performance und Musiktheater.
Als Musikerin und Performerin nimmt sie an unterschiedlichsten Projekte teil: szenische Konzerte unter der Regie von u.A. Heiner Goebels, Isabelle Kranabetter und Patrick Schimanski; Gastspiele bei internationalen Ensembles (Lux:nm Berlin, Crossing Lines Barcelona, Ensemble Ascolta Stuttgart); Solo-Konzerte (Sampler Sèries Barcelona, Südseite Nachts Stuttgart); Performance (ZKM Karlsruhe, Futurium Museum Berlin); Klangkunst (Foundation Bullukian Lyon); Zeitgenössische Kammermusik (Wittener Tage für Neue Kammermusik, Achtbrücken Köln, Klangwerkstatt Berlin, Resonant Bodies New York, Studio Loos den Haag, Fundació Miró Barcelona, Festival ME_MMIX Mallorca); Musiktheater (Theaterhaus Stuttgart, Atelier Frankfurt) usw.
Sie war mehrfache Preisträgerin bei Wettbewerben wie u.a. dem Karlsruher Wettbewerb für die Interpretation Zeitgenössischer Musik, Premi Primer Palau in Barcelona, Premi de Música Ciutat de Manresa, Art Jove, Arjau. Aufnahmen für SWR2, Deutschland Radio, Bayerischen Rundfunk, ORF, Catalunya Radio und Hessisches Radio ergänzen ihre künstlerische Tätigkeit.

Neus Estarellas war Stipendiatin der Kunststiftung im Jahr 2016.

Zurück

Förderer & Sponsoren