Peter-Hans-Hofschneider-Preis

Lisa Mühleisen mit Sabine Kurtz MdL
Lisa Mühleisen mit Sabine Kurtz MdL

Der Peter Hans Hofschneider-Preis möchte junge Stuttgarter Künstler für ihre Arbeit auszeichnen und ihnen den Weg in die künstlerische Selbstständigkeit erleichtern.  Der Preis wird seit 2008 an Akademieabgänger und junge künstlerische Talente mit einem Bezug zur Stadt Stuttgart vergeben. Neben einem Preisgeld umfasst der Peter-Hans-Hofschneider-Preis eine Einzelausstellung sowie eine begleitende Publikation. Die Vergabe-Zyklen für den Peter Hans Hofschneider-Preis variieren, wir bitten Sie als Bewerber und Interessenten, die Rubrik Ausschreibungen zu beachten.

Der Peter Hans Hofschneider-Preis kann Dank einer privaten Zustiftungverliehen werden. Sein Name geht zurück auf den Stifter des Preises, den weltweit renommierten Biochemiker Peter Hans Hofschneider (1929–2004). Sein Wunsch war es, jungen Bildenden Künstlern mit Bezug zu Stuttgart Schaffensraum zu bieten. Peter Hans Hofschneider wurde am 14. Februar 1929 in Stuttgart geboren, wo er auch aufwuchs. Er studierte in Tübingen, Freiburg und Heidelberg Medizin, Biologie und Psychologie. Er gilt als Pionier in der Molekularbiologie und als eine der Schlüsselfiguren in der Interferon-Forschung. Von 1966 an war er Direktor am Max-Planck-Institut für Biochemie in Martinsried bei München. Außerdem war er Mitbegründer des Genzentrums in München. Unter seiner Mitarbeit formulierte die Max-Planck-Gesellschaft erstmals in Deutschland Sicherheitsrichtlinien für die Gentechnik.

 

Preisträger

2013 Lisa Mühleisen

2011 Pedro Wirz

2008 Camill Leberer und Agnes Märkel

 

Förderer & Sponsoren